Dieses Spiel gibt es mittlerweile seit knapp 300 Jahren und seine Beliebtheit scheint nicht abzuklingen. Der Name Blackjack entstand in den USA, denn dort wurde ein zusätzlicher Bonus für jede Hand mit einem schwarzen Pik Ass und Pik Bube ausgeteilt. Das Spiel selbst kommt jedoch nach Angaben zufolge aus Frankreich und nicht Amerika. Blackjack stammt von dem ursprünglichen Spiel namens Vingt et Un und zog damals noch nicht viel Aufmerksamkeit auf sich. Das änderte sich erst mit neuen Regeln, die in den USA eingeführt wurden und den Spielern neue Möglichkeiten bat. Heutzutage gibt es immer die Option, eine sogenannte Insurance / Versicherung abzuschließen um sich im Falle, dass der Dealer ein Ass hat, vor dem Verlust zu schützen.

Das Blackjack Kartendeck und die Jahreszeiten

Man wundert sich an dieser Stelle – was hat das Spiel nur mit den Jahreszeiten zu tun? Ein volles Jahr hat insgesamt 52 Wochen und genau so viele Karten hat auch das Deck. Ein weiterer spannender Fakt ist, dass wenn man alle Karten zusammenzählt, man die Summe von 365 erhält – so viele Tage wie das gesamte Jahr hat.

16 ist die allerschlechteste Hand im Spiel

Bei fast jedem Kartenspiel gibt es eine Hand, die am schlechtesten ist und das ist bei Blackjack nicht anders. 16 ist die schlechteste Zahl die man haben kann. Das ist so, weil man statistisch gesehen, mit dieser Zahl die wenigsten Chancen auf einen Gewinn hat. Es ist in dieser Situation sehr wahrscheinlich, dass der Dealer einen höheren Wert erreicht. Entscheidet man sich dazu, sich noch eine Karte austeilen zu lassen, riskiert man sich zu überkaufen. Aus diesem Grund gibt es auch eine Regel, die besagt, dass der Dealer bei 17 Punkten stehen bleiben muss.

Was ist ein Blackjack Shoe?

Der von John Scarne eingeführte Kartenschuh war eine Erfindung um viele Kartendecks zu halten, denn der Dealer konnte das Deck nicht nach jeder Runde neu mischen und somit entstand die Idee. Der Shoe hält bis zu 8 Decks.

Glücksspielverbote und Online Casino Optionen für Games

Glücksspielverbot herrschte bereits in der Schweiz im 13. Jahrhundert und im heutigen Zeitalter immer mal wieder in verschiedenen Ländern. Das schränkt natürlich alle Gambling Liebhaber ein. In einigen Ländern sind jedoch Online Casino Varianten von klassischen Tischspielen wie Blackjack und Poker erlaubt und auch spannende Slots wie das Book of Ra Deluxe kostenlos auf zahlreichen Portalen verfügbar. Online Casinos bieten den Vorteil des Spielens im heimischen Umfeld und der Verbindung zu einem Netzwerk von Usern aus aller Welt. Es finden dort sogar ganze Blackjack Turniere und reales Blackjack mit einem echten Dealer im Live Casino. Auf diese Art hat man alles ganz bequem auf dem heimischen Computer!