Die Produktion der ersten Spielautomaten geht auf das 19.Jh. zurück. Und bereits dort funktionierte das 3-Walzen Spielsystem. Die Herstellung von Spielautomaten hat sich durch den technischen Fortschritt mit hoher Geschwindigkeit entwickelt.

Die Spielbranche früher und heute

Heutzutage gibt es viele Spielautomatenhersteller. Manche bieten ihre Spielautomaten auch Online, was fast allen Spielern den Zugang ermöglicht. Die Online Casinos sind dank innovativer Ausstattung und zahlreichen Spielen sehr bekannt geworden, wie z.B. http://germany-casino.com/.Aber wie viele Menschen sind in der Spielbranche weltweit beschäftigt? Die Antwort ist nicht so leicht, da in verschieden Quellen die Zahlen sehr unterschiedlich sind. Die Spielunternehmen haben ihre Konzepte schon in den frühen 50er Jahren entwickelt und bis heute immer wieder neu den Anforderungen der Spielbranche angepasst. Dafür braucht man eine bestimmte Zahl qualifizierter Mitarbeiter. Und diese Zahl ist sehr unterschiedlich.

Die Spielunternehmungen Novomatic und NSM-Löwen

Als gutes Beispiel für einen bekannten Glücksspielkonzern ist Novomatic mit seinem Hauptsitz im Österreich. Das Unternehmen wurde 1980 von Johann F. Graf und Gerhard Brodnik gegründet und sie begannen mit dem Import belgischer Automaten. Einen großen Erfolg hatten sie nach dem Wechsel von elektromechanischen zu elektronischen Automaten.Heute ist Novomatic ein sehr großes Unternehmen mit mehr als 24.000 Angestellten. Es ist weltbekannt und in 80 Ländern präsent. Die Spielautomaten von Novomatic sind mit guter Grafik, innovativen Soundeffekten ausgestattet und online zugänglich. NSM-Löwen wurde 1949 in Braunschweig gegründet. 1952 wurde die Firma in NSM AG unbenannt. Der Name kommt von den drei Gründern Nack, Schulze und Menke. Sie hatten eigene Spielautomaten gebaut und mit großem Erfolg verkauft.Heutzutage ist diese Gesellschaft als Löwen Entertainment bekannt und hat 2.300 Angestellte. Die Gesellschaft hat eine breitere Auswahl von Automaten, die nach bauökologischen Kriterien hergestellt werden. Die Ausstattung ist sehr modern und jedes Spiel ist grafisch und musikalisch einzigartig. Bis jetzt sind diese Automaten nicht online verfügbar, was den Vorteil der Baukriterien hervorhebt.

Die Gauselmann und Schmidt Gruppen

Die Gauselmann Gruppe ist eine bekannte, familiengeführte Unternehmungsgruppe. Sie hat zahlreiche Tochterunternehmen. Die Gauselmann Gruppe wurde, wie der Name schon sagt, von Paul Gauselmann 1957 gegründet. Zuerst beschäftigte er sich mit Musikboxen und hat sich später für die Spielautomatenproduktion entschieden.Heute ist dieses Unternehmen sehr erfolgreich und hat mehr als 9.460 Angestellte weltweit. Die Gauselmann Gruppe entwickelt und produziert Unterhaltungsgeräte, auch in Ausland. Die Geräte sind innovativ und mit vielen Spielen ausgestattet.Die Schmidt Gruppe (Bally Wulff) existiert schon seit 1950 und wurde von Günter Wulff gegründet. Das war seine private Unternehmung und er hatte zusammen mit seinem Bekannten die Totomaten entwickelt. 1972 verkaufte er an den Konzern Bally in Amerika. Seitdem ist die Schmidt Gruppe ein Teil von Bally Wulff und gehört zur drittgrößten Unternehmensgruppe in Deutschland. Die Automaten sind sehr modern ausgestattet und haben viele Animationen. Die Touchscreens bieten neue Möglichkeiten das Spiel wahrzunehmen.