Die Verbindung von einer der besten Spielhallen und historischer, intensiver Kultur lockt Spieler von der ganzen Welt an. An der Kreuzung von „gestern“ und „morgen“ gibt es in der Tat viel zu entdecken.

Die Perle von Monaco, das Herz von Monaco – so nennt man oft eines der ältesten Casinos in Europa – Casino Monte Carlo. Es zeigt der ganzen Welt, was die echten Glücksspiele sind, und ist dabei sehr überzeugend. Architektonisch gesehen ist das ein ganzes Ensemble: ausgedehntes Foyer, auch als Atrium bekannt, nach dem weitere Säle folgen, wie z.B. Renaissance-Saal, Europa-Saal, Palmensaal. Alle Räumlichkeiten sind prächtig aber wirklich geschmacksvoll verziert, und eben diese Verbindung von Reichtum und Raffiniertheit macht den Besuch von Casino zu einem einmaligen Erlebnis. Heutzutage muss man aber nicht unbedingt dorthin fahren, um dieses Spiel-Abenteuer zu erleben – es gibt eine Online-Version von Casino Monte Carlo. Da können Sie Book of ra Deluxe online ohne Einzahlung und Anmeldung hier spielen oder auch viele andere Kartenspiele und Slots. Der technische Fortschritt ist manchmal wirklich gar nicht so schlimm.

Ein kleines Bisschen Geschichte

Das Casino Monte Carlo kann schon ziemlich lange Tradition. Das erste Glücksspielhaus erschien in Monaco noch 1856, hatte aber eine eher kurze Existenz – bis 1857. Das Problem war durchaus einfach und gleich äußerst ernst – es war sehr kompliziert, das Casino zu erreichen. Das Gebäude des modernen Casinos, wie wir es auch heute erleben können, wurde dann 1878 errichtet. Der Architekt, Charles Garnier, war derselbe Mann, der unter anderem Pariser Oper geschaffen hat. Das Projekt von Pariser Oper gilt eigentlich als sein Meisterwerk.

Noch vor der Jahrhundertwende wurde im Casino eine elektrische Leitung verlegen. Und schon 1931 konnte es seine Besucher mit den heute so populären Spielautomaten freuen. Natürlich zog dieses Casino jede Menge von Menschen aus unterschiedlichsten Winkeln der Welt an. Hier waren auch ganz berühmte Persönlichkeiten, wie Sara Bernard, Alexandre Dumas oder Baron Rothschild.

Mal in die Welt der Boheme eintauchen

Bis heute hat das Casino seinen historischen Charme nicht verloren. Dazu trägt unter anderem die Tatsache bei, dass es ziemlich viele Regeln und Vorschriften gibt. Wenn Sie also Monte Carlo besuchen möchten, müssen sich Sie dann auch entsprechend anziehen – keine Sonnenhüte oder Sandalen. In der privaten Spielhalle dürfen Sie außerdem nach 20 Uhr keine Sportschuhe tragen. Natürlich darf man auch nicht fotografieren – und das ist gut so. Lassen Sie sich und den anderen Besuchern die Zeit ungestört verbringen! Für den Eintritt muss allerdings bezahlt werden: 10 € für die Spielhalle + weitere 10 € für die private Halle. Dabei müssen auch beweisen können, dass Sie volljährig sind (21 Jahre).

150-jährige Geschichte macht das Casino Monte Carlo zu einem ganz besonderen Ort, der schon seine Legende hat und diese gerne mit anderen teilt. Und wenn es überhaupt Dinge gibt, die man im Leben unbedingt erleben muss, dann ist dieses Casino so ein Ding.